Wieso, weshalb, warum? 

Es ist schon stark, was manche Leute im Brustton der Überzeugung von sich geben. Ein BUND-Vertreter in unserer Gegend behauptete nachdrücklich, Rinder auf einer Weide habe er `schon öfters vor Hunger bölken gehört´. Ich staune über seine Sicherheit: Ich konnte nicht einmal bei meinen eigenen Kindern mit Sicherheit sagen, warum sie `bölken´. Sie taten das in jungen Jahren auch manchmal – und nicht immer war mir klar, warum. Hunger kam in Frage, ebenso wären Frust oder Wut als Ursache möglich gewesen. Die Kinder eines unserer Nachbarn schreien immerzu. Bei ihnen liegt es daran, dass sie einfach ausgesprochen laut kommunizieren – ausnahmslos und viel. Ihre Eltern scheint es nicht zu stören, sie mischen sich selten ein; und wenn doch, dann ebenso laut.

Die Rinder und Kühe meiner Freundin bölken auch, vor allem, wenn sie bullen oder rindern, also deckbereit sind. Man kann es nennen, wie man will. Sicher ist: Sie sind nicht hungrig – sie wollen Sex.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.