Peinlich (1)

Ich denke immer weniger darüber nach, ob ich peinlich bin – und verdanke das meinem Alter. Unsere Kinder lernen in ihrer Jugendgruppe jetzt schon: Der beste Schutz vor Peinlichkeit ist, sich mutig zum Affen zu machen. Wer sich nicht vor allem danach richtet, was andere von ihm denken könnten, erntet eher Bewunderung als peinlich berührte Blicke.

Die entscheidende Frage ist, ob man sich in Gänze akzeptiert fühlt: Wenn ich mich angenommen weiß, so wie ich bin, verliere ich die Angst, abgelehnt oder belächelt zu werden. Der erste Schritt dahin könnte sein, dass ich mich selbst so annehme, wie ich bin.

Es ist schön, wenn man das mit dem Alter lernt; noch schöner ist es, wenn man viel früher dahinter kommt.

Entdecke mehr von mehr.klartext-schreiben

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Continue reading