Wie früher!

Omikron hat mich links liegen lassen, könnte man sagen. Stattdessen erwischt mich `mein´ üblicher Atemwegsinfekt (wie vor Corona auch) unaufhaltsam und heftig: Es beginnt mit Halsschmerzen, die meine Nächte empfindlich stören. Nach drei Tagen senkt sich die Stimme um mindestens eine Oktave, ein leichter, trockener Husten kommt dazu. Zwei weitere Tage später setzen sich die Nasennebenhöhlen zu; der Schnupfen kommt. Die ganze Zeit über fühle ich mich müde und abgeschlafft.

Ich werde noch einige Tage brauchen, um wieder unter `voller Kraft´ zu laufen – ich kenne das schon. Das Corona-Virus verändert viel, aber krank bin ich so wie früher: Wenn ich nicht so malade wäre, würde ich mich darüber freuen … 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.