Mein Deal mit der Post

Ich bringe eilig meine guten Gaben pünktlich auf den Weg – und übergebe die Adventspakete für meine Söhne vertrauensvoll an die Post. Das eine Päckchen reist mittlerweile schon seit fünf Tagen durch den Landkreis: Die zwischen meinem großen Sohn und mir liegenden 45 Kilometer hätte ich mittlerweile wahrscheinlich gut zu Fuß zurücklegen können. Das andere Päckchen ist erst seit fünf Tagen unterwegs und hat sicherlich noch einen langen Weg vor sich: Es muss bis nach Chingola in Sambia; die über 7.000 Kilometer sind für mich persönlich nicht einmal theoretisch zu bewältigen. Mental mache ich einen Deal mit der Post: Das Päckchen nach Braunschweig darf genauso lange brauchen wie das nach Chingola – sagen wir zwei Wochen. Dann bin ich dankbar für die blitzschnelle Lieferung nach Afrika und beschwere mich nicht über das Schneckentempo innerhalb Niedersachsens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.