Gute Gesellschaft

Meine Freundin hatte Besuch von ihrem Bruder, der ein ganz Schlauer zu sein scheint. Studiert und promoviert, belesen und mit 70 noch immer neugierig und bereit, sich in Themen zu vertiefen, engagiert dabei, Hochbegabte zu fördern … Wer kann da mithalten? Seine Schwester jedenfalls nicht – denkt sie: „Der kann zu fast jedem Thema sooo viel und Interessantes sagen, aber zwei Sekunden später weiß ich schon nichts mehr davon.“ Ich lächle über ihre Bemerkung und wünsche ihr eine fröhliche Gelassenheit angesichts dieser intellektuellen Übermacht. Denn sie kann auch was: super kochen, gut zuhören, einfühlsam Anteil nehmen, helfen, ansteckend lachen, gastfreundlich ihre Türen öffnen, Gurken und Tomaten ziehen, ehrlich über ihre eigenen Defizite reflektieren, wunderschön dekorieren, Kleinigkeiten wahrnehmen und sich darüber freuen …

Ich schätze, es ist klar, in wessen Gesellschaft ich mich wohler fühle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.