Ein Streit und was bleibt

Kürzlich hatte meine Tochter in der Schule Streit mit zwei Freundinnen, klassisch: zwei gegen eine. Gleich danach konnte sie ihrer Schwester den ersten Kummer schildern. In der folgenden Unterrichtsstunde fragte eine einfühlsame Lehrerin nach, nahm sie beiseite und tröstete sie.

Was bleibt?

Meine Tochter hat einen Streit und vielleicht sogar zwei Freundinnen `verloren´. Dafür hat sie erlebt, dass (manchmal) die Schüler-Lehrer-Beziehung wichtiger ist als der Unterricht.

Die Lehrerin hat zehn Minuten ihrer Unterrichtszeit `verloren´. Dafür hat sie zugelassen, dass (manchmal) die Lehrer-Schüler-Beziehung wichtiger ist als der Unterricht.

Lehrer

Wir reden möglichst nicht über andere – und wenn doch, dann positiv. Das gilt auch für die vielen Lehrer unserer Kinder. So sehr sie sich auch an ihnen reiben – unsere Kinder sind sich einig: Besonders schätzen sie

die ehrlichen und authentischen,
die anspruchsvollen,
die Grenzen setzenden,
die von ihren Fächern begeisterten,
die an ihren Schülern interessierten und die Lehrer,
die gerecht bewerten, pünktlich kommen und sich entschuldigen können.

Deutlich weniger wichtig sind die Vielfalt der Unterrichtsmethoden, die Nutzung neuer Medien oder die besondere Gestaltung der Stunden vor den Ferien …

Ob die Lehrer das wissen?