Viel Mensch, wenig Automat

Automaten zeichnen sich dadurch aus, dass sie zuverlässig gleichbleibende Resultate liefern, wenn man sie mit den richtigen Zutaten versorgt: Zahlenmenge rein – Ergebnis raus; Geld rein – Schokoriegel raus oder so ähnlich. Diese Klarheit ist bestechend vorhersehbar und sehr beruhigend. 

Ein Mensch, der entscheiden muss, wägt automatisch ab, und zwar nicht nur sachliche Argumente: Niemand ist frei von gänzlich irrationalen Beweggründen, wenn auch oft unbewusst. Meist treibt uns eine Mischung aus Verstand und Gefühl – die Kombinationsmöglichkeiten sind Legion.

Ich zum Beispiel folge häufiger wider alle Vernunft meinem Gefühl oder (ab und zu) umgekehrt. Andere kämen in derselben Situation zu einer völlig anderen Einschätzung der Lage: Viele Wege führen bekanntlich nach Rom. Entscheidungsfindung hängt nicht nur ab von den bloßen Fakten, sondern in hohem Maße von der Persönlichkeit. Das ist spannend, schwer vorhersehbar, manchmal anstrengend – und wunderbar anders als bei Automaten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.