Zufrieden und anstrengend

Alles, was mich wirklich zufriedenstellt, beansprucht mich auch. Für mich sind das unter anderem: Gartenarbeit, eine Laufrunde, Zeit mit den Kindern, an Texten arbeiten, eine Rede vorbereiten – und halten, Menschen wirklich zuhören, manchmal auch eine Streich- oder Putzaktion … Dabei muss mein Tun nicht zu einem perfekten Ergebnis führen: Ich bin auch mit „gut bis sehr gut“ zufrieden, wenn ich mich bemüht habe.

Es kann aber passieren, dass alle Anstrengung mich nicht zufriedenstellt. Wenn ich etwas nicht kann, lasse ich – wenn möglich – lieber die Finger davon: Mit einem renovierten Zimmer bin ich eher zufrieden, wenn jemand sich darum bemüht, der tapezieren kann.