Der Frosch war krank!

„Drei Wochen war der Frosch so krank! Jetzt raucht er wieder, Gott sei Dank!“, schrieb Wilhelm Busch. Nur meine fehlgeleitete Erinnerung ist es wohl, die meinem Vater „Jetzt quakt er wieder …“ in den Mund legt. Dabei waren mein Vater und meine Mutter früher höchst selten krank, fast nie. Mit einer robusten Gesundheit (und einem gewissen Durchhaltevermögen) sind freundlicherweise auch meine Geschwister und ich ausgestattet. Aber darum geht es bei Busch gar nicht: Entscheidend – und wahr – ist, dass wir sehr dankbar sein können für unsere gesunden Phasen.

`So krank´ definiert sicher jeder anders, für mich zählen normale Erkältungen nicht dazu. Von daher bin ich selten `so krank´, und schon gar nicht drei Wochen. Mir reichen aber auch drei Tage, an denen ich mich wirklich malade fühle. Sofort weiß ich wieder, wie schön es ist, gesund zu sein. Denn – und auch das ist wahr: Die beste Krankheit taugt nichts!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.